ZUTATEN FÜR VIER PERSONEN:

  • 300 g Weißkraut
  • 2 Karotten
  • 3 Stiele Petersilie
  • 100 g Vollmilch-Joghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • Öl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 1  Zwiebel
  • 2  mittelgroße Tomaten
  • 100 g Salatgurke
  • 1  kleiner Radicchio-Salat
  • 4 EL Salatcreme
  • 1 EL Mangochutney
  • 4 (ca. 600 g) Putenschnitzel
  • 4  Burger-Brötchen mit Sesam
  • 2 EL Ketchup
 .

ZUBEREITUNG:

Zunächst den Weißkraut putzen, waschen und den Strunk herausschneiden. Kohl hobeln oder in feine Streifen schneiden. Karotten schälen, waschen, in dünne Streifen schneiden oder hobeln. Petersilie waschen, trocken tupfen und die Blättchen in dünne Streifen schneiden. Joghurt, Petersilienstreifen, Zitronensaft und 1 Esslöffel Öl verrühren und dazugeben. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und kalt stellen.

Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Salat putzen, waschen und abtropfen lassen. Salatcreme und Mangochutney verrühren. Putenschnitzel dritteln und zwischen 2 Lagen Folie dünn plattieren. 1 Teelöffel Öl in einer Grillpfanne erhitzen. Schnitzel von jeder Seite ca. 3 Minuten grillen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Burgerbrötchen von beiden Seiten toasten, dann halbieren. Untere Brötchenhälfte mit Salat, Mangosoße, Gurkenscheiben, Putenschnitzel und Tomaten belegen. Auf die Tomatenscheiben Zwiebelwürfel und je 1 Teelöffel Ketchup geben. Zuklappen und dazu den übrigen Krautsalat servieren.

Und wer es ohne Fleisch mag, lässt das Putenschnitzel einfach weg 🙂

.

Quelle: Forever Yours – Das Magazin