München Süd …. ja du hast richtig gelesen: München Süd

Und das ist unser Ausblick in München Süd.

Ich liebe München Süd und bin dankbar, dass ich dieses Fleckchen Erde kenne.

Jetzt denkst du sicher, ich bin verrückt. Nein, ganz im Gegenteil oder vielleicht ein kleines bisschen?

 

Doch wie kam’s dazu? 

Beruflich bin ich sehr viel im Auto unterwegs und ich fahre gerne Auto. Seit ich eins mit Glas-Schiebedach besitze, bin ich sowieso noch lieber damit unterwegs. Bei jeder Gelegenheit … Dach auf … und die Sonne genießen. Da kann es schon mal ein wenig kalt um die Ohren blasen, doch egal. ‘Oben ohne’ ist für mich ein besonderes Gefühl. (Ich glaube, darüber sollte ich auch mal einen Blog schreiben).

Doch darum geht’s jetzt nicht, zumindest nicht um diesen Lifestyle. Meine viele Jahreskilometer versetzen die netten Mitarbeiter meines Autohändlers Marichhofer immer wieder in Erstaunen, wie schnell ich zum nächsten Service-Termin wieder da bin. Ich bin oft selbst verwundert, welche Strecken ich einfach in Kauf nehme, wenn das Ziel interessant genug ist. Egal ob Kunde, Partner, Schulung oder persönliche Weiterbildung, wenn ich dort sein will, bin ich dort.

So kann es durchaus sein, dass ich Samstag morgens Richtung München aufbreche, dort ein tolles Seminar besuche und Sonntag am späteren Nachmittag wieder die Heimreise antrete. Das sind etwa 4,5 Stunden reine Fahrtzeit, mit Pausen können es auch schon 6 Stunden sein. Doch wie gesagt, wenn’s passt!

München also, doch München Süd – wo liegt das?

Im vergangenen September habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich, obwohl wir in 5 Wochen einmal um die Welt gereist sind, nie im Meer gebadet habe. In Neuseeland zog schon der Herbst ins Land, weiter als bis zu den Knie hab ich mich dann doch nicht ins Wasser getraut. Auf der anderen Seite des Pazifiks in Los Angeles waren die Wellen so hoch, dass ich Angst hatte, mit hinausgezogen zu werden. Also kein Meerbaden in 2017 ….. und das geht ja wohl gar nicht!

Dann kam mir die rettende Idee: Wieso nicht mal 4,5 Stunden in die andere Richtung fahren … ans Meer !!!!

Und da waren wir dann …. in München Süd

Die Luft war noch angenehm warm, noch nicht so herbstlich wie zu Hause und so öffneten wir unsere Balkontür, um sie erst bei unserer Abreise wieder zu schließen – herrlich!
Das Meer direkt vor dem Hotel (das habe ich mir so ausgesucht) und im Sonnenschein glitzerndes Wasser soweit das Auge reicht. Ich war im Paradies! Einfach nur dasitzen und den Wellen beim Spielen zuschauen. Einen Aperol und WLAN für’s Handy … schließlich wollen meine Kunden ja auch betreut werden.

Selbstverständlich bin ich dem eigentlichen Reisegrund auch nachgekommen, Schwimmen im Meer …. bei strammen 19 Grad! Wenn die vielen Italiener, die kompromisslos ihre Bahnen zogen, das aushalten, dann mache ich das auch.

Ausserdem verbraucht der Körper eine jede Menge mehr an Kalorien bei diesen Wassertemperaturen und so kann das Abendessen danach durchaus ein wenig üppiger ausfallen.

Primi Piato – Secondi Piato  ……

man will den excellenten  Koch nicht enttäuschen … und ein Dolci hat ja sicher auch noch Platz … oder doch lieber Frutta und Formaggio ….

Ach ja, hervorragenden Wein soll es in dieser Gegend auch geben …… und zum Abschluss Grappa oder Limoncello?

Das tolle Wetter haben wir dann auch noch zu einem Foto-Shooting im Park von Schloss Miramare genutzt. Arbeit und Vergnügen verbinden, das fällt uns mittlerweile ganz leicht.

So lässt es sich leben …. in München Süd. Einmal ‘falsch abgebogen’ und schon bist du dort. Die Tatsache, dass ich von überall aus arbeiten kann, macht die Entscheidung noch einfacher mal ins Auto zu steigen und loszufahren …. nach München Süd.

Hast du auch ein München Süd?

Von Herzen
Susanne

S U S A N N E     B U R G S T A L L E R
In 9 Tagen zu einem neuen Lebensgefühl

www.susanneburgstaller.at
info@susanneburgstaller.at
Tel.: +43 (0)664 38 23 698
Facebook: VITAL.MIT.SUSANNE

Das könnte dich auch interessieren:

Deine Chance